Glattes Habichtskraut – Hieracium laevigatum

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Mit Formular bearbeiten
Deutscher Name: Glattes Habichtskraut
Wissensch. Name: Hieracium laevigatum
(Willd.)
Großgruppe: krautige Blütenpflanzen
Taxonomie: Ordnung Asterales / Familie Asteraceae
Deutsche Wikipedia-Seite
Rote Liste Deutschland: nicht gefährdet
Rote Liste Berlin: nicht gefährdet

Merkmale

Besondere Merkmale:
  • gelbe Blüten
  • flaumig behaarter Stängel
  • kahle Blätter
Das Glatte Habichtskraut kann über einen Meter hoch werden. Blatt: Die Laubblätter haben einen kurzen oder gar keinen Stängel. Sie sind kahl und drei- bis achtmal so lang wie breit. Die Blattoberseite ist etwas dunkler als die Unterseite. Sprossachse: Der Stängel enthält Milchsaft. Er ist leicht flaumig behaart und im oberen Bereich stark verzweigt. Blüte: Die gelben Blüten sind rispenartig angeordnet. Frucht: Die Pflanze bildet eine längliche, bräunliche, nussähnliche Frucht mit deutlichen Rippen. Sie hat an der Spitze spröde, braun-weißliche Flughaare.

Bilder


Beschreibung

Verwechslungsmöglichkeiten:

Wald-Habichtskraut Die Laubblätter sind spärlich, aber lang behaart. Sie sind teilweise rötlich gepunktet und wachsen nur am Pflanzengrund.
Kleines Habichtskraut Die Blüten sind häufig außen rot gestreift. Die Laubblätter haben auf der Oberseite lange Haare. Die Unterseite ist grau und filzig. Sie wachsen nur am Pflanzengrund.



Verbreitung nach Bundesland:
ganz Deutschland

Mensch und Stadt

Das Glatte Habichtskraut wächst häufig in lichten Laub- und Kiefernwäldern, Gebüschen, Waldsäumen, Heiden und auf Brachflächen. Es bevorzugt Sonnenplätze. Der Boden sollte höchstens einen geringen Kalk- und Stickstoffgehalt aufweisen und nicht zu feucht sein.

Wissenswertes

  • Die Blütezeit ist von Juni bis August.
  • Die Blüten werden von Bienen, Schwebfliegen und Faltern bestäubt.
  • Die Art ist sehr vielgestaltig. In Europa und im Mittelmeerraum gibt es ca. 70 anerkannte Unterarten.
  • Es wird mehrere Jahre alt und blüht und fruchtet im Allgemeinen jährlich (ausdauernde Pflanze).

Quellen, Literatur, Weblinks