Hilfe:Zeichnen mit Inkscape

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search


Mit Inkscape lassen sich für den Fortgeschrittenen relativ schnell kleinere Vektor-Grafiken erstellen. Allerdings sind für viele Malfunktionen die F-Funktionstasten vorgesehen:

Häufig gebrauchte Tasten und deren Funktionen
F1 Auswahlmodus
F2, n Modus Knoten bearbeiten
F3, z, +, Zoom
Strg + Umschalt + >,
Strg + <
gezeichnetes vergrößern, verkleinern (nur wenn ausgewählt)
3 auf ausgewähltes Objekt zoomen
5, 6 auf Seite, Seitenbreite zoomen
T Modus Text eingeben
Mausklick + 1 × Leertaste Objekt kopieren
Strg + L Knotenanzahl reduzieren
Strg (+ Umschalt) + G Objekte zusammen gruppieren (Gruppierung aufheben)
Strg + Umschalt + A Ausrichtung von Objekten
Strg + Umschalt + F Eigenschaften/Features: Befüllung, Liniendicke…

Hier nun ein paar Beispiele mit Tipps und Tricks.

Klone erzeugen Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Klone sind Kopien des Originals, können aber gleichzeitig in Größe, Verschiebung und Rotation oder ähnlichen Eigenschaften verändert werden.

Antenne zeichnen (~5 min) Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Da sich Klone nacheinander überlagern werden, beginnen wir mit dem kleinsten Antennenglied und lassen die zunehmend größeren klonen. Es soll eine Antenne mit 26 Gliedern gezeichnet werden.

Erklärung siehe Text.
  1. Per Freihand Inkscape icons free-hand-draw.svg zeichnen und Pfad vereinfachen Strg + L. Eventuell einzelne Knoten entfernen. Je weniger unnötige Knoten, desto besser.
  2. Bearbeiten > Klonen… > Gekachelte Klon erzeugen… und „1 Reihe x 26 Spalten“ und „P1: Einfache Verschiebung“ mit:
        Verschiebung    
    Pro Reihe Pro Spalte
    X 0 -60
    Y 0 0
    Exponent 1,0 1,25
    Abwechseln [ ] [ ]
    Anhäufen [ ] [ ]
        Maßstab    
    Pro Reihe Pro Spalte
    X 0 0,6
    Y 0 0,6
    Exponent 1,0 1,0
    Basis 0 0
    Abwechseln [ ] [ ]
    Anhäufen [ ] [x]
  3. alles markieren und Bearbeiten > Klonen… > Klonverbindung aufheben… Umschalt + Alt + D (Anmerkung: das Original liegt zusätzlich noch drunter, besser entfernen).
    Konturlinien vereinheitlichen mit Strg + Umschalt + F    Muster der Kontourlinie    
    einzelne Segmente notfalls korrigieren und dann alle (eventuellen) Gruppierungen auflösen und nur eine Gruppierung erstellen (Strg + Umschalt + G bzw. Strg + G)
  4. optional Antenne biegen: gesamte, gruppierte Antenne markieren und Pfad > Pfad-Effekte… aufrufen
    Effekt Biegen auswählen und + Hinzufügen und per ziehen mit Inkscape icons edit nodes.svg verändern
  5. falls man noch korrigieren oder das Bild weiter verarbeiten möchte: Pfad > Objekt in Pfad umwandeln

Ein interessanter Pfadeffekt ist „Muster entlang Pfad“. Damit läßt sich entlang einer Linie (mit Wiederholung) jedes beliebige Muster erzeugen.

Abschließender Hinweis: arbeitet man mit einer Datei und erzeugt Klone mehrfach, und ändert weiter die Pfade und versucht wieder zu klonen, kann es sein, daß das Klonwerkzeug nicht wie erwartet funktioniert. Dann einfach den Klon in einer separaten, neuen Datei erzeugen.

Beispiele Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Tipps Tipps und Tricks Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Objekte nach Eigenschaften auswählen beispielsweise um alle beige gefärbten Objekte anzuwählen.

  1. entsprechendes Objekt markieren, dessen Eigenschaften gesucht werden soll
  2. XML-Editor-Fenster für Quelltext aufrufen: Bearbeiten > XML-Editor… dann Stil-Eigeneschaft kopieren
  3. Strg + F nach diesem kopierten Stil suchen

Live-Pfad Effekte Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Live-Pfad Effekte sind eine gute Möglichkeit komplexe Original-Pfade, sagen wir, an eine Bogenlinie anzupassen, also den Originalpfad beispielsweise in der Hauptachse zu krümmen oder zu knicken. Dabei ist zu beachten, daß es

  1. entweder ein einziger Gesamtpfad sein muß oder
  2. eine Gruppierung von mehreren Bildobjekten ohne verschachtelte Gruppierungen.

Sonst wird's Murks. Zum verschmelzen von Pfaden siehe Arbeiten mit Pfaden. Nachdem man die Pfadeffekte in Pfad > Pfad Effekte… geöffnet hat, ist der generelle Ablauf wie folgt:

  1. Effekt auswählen und + Hinzufügen, z.B. Biegen
  2. Effekt anwenden:
    • per ziehen mit Inkscape icons edit nodes.svg (man kann auch weitere Knoten hinzufügen) oder
    • einen zweiten kopierten Pfad enfügen kopierten Original-Pfad anwenden, also überlagern
  3. F2 (Kontrolle)
  4. korrigierendes Weiterarbeiten nur möglich durch Pfad > Objekt in Pfad umwandeln

Einen zweiten Pfad überlagern Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Dies funktioniert sinnvoll nur mit einem einzigen Gesamtpfad.

[Anmerkung 1]                                (1)„Apply“  (2)kopierten Original-Pfad anwenden (kopierten Original-Pfad anwenden)
Original:   ──────── kopieren                 ↓         ↓
Bogenlinie: zeichnen ──────── markieren ──────────────────── F2 (Kontrolle) → Originalpfad nun auf Bogenlinie
Shilouette Asplenium trichomanes BrittonBrown1913 astr2 001 path-effect.svg

Wobei (2)kopierten Original-Pfad anwenden im Fenster der Pfadeffekte gedrückt werden muß, nicht der Knopf für das allgemeine Einfügen.

Es spielt dabei (merkwürdigerweise) keine Rolle wie die Bogelinie auf der Fläche orientiert ist, sie wird immer waagerecht von links nach rechts auf die Kopie des Originals angewendet. Daher muß man vorher oft die zu ändernde Hauptachse in die Waagerechte bringen.



Arbeiten mit Pfaden Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Pfadoperationen am Beispiel einer vektorisierten Muschelschale
Arbeitet man mit schon vektorisierten Grafiken, können häufig Pfadoperationen zum Einsatz kommen, indem man zwei Pfade zusammen verschneidet, kombiniert usw. Etwas diffizil ist dabei, daß man beachten muß, welches Bild sich gerade im Vorder- oder Hintergrund befindet, da die Ergebnisse sich entsprechend unterscheiden (Tasten: Bild ↑ oder Bild ↓).
Pfadoperationen, die…
…nur einen Pfad ergeben…
Vereinigung 
Strg + +
Differenz 
Strg + -
Überschneidung 
Strg + * und
Ausschluß/Exclusiv-Oder 
Strg + ^.
…die viele Pfade erzeugen…
Zerschneiden 
Strg + /
Zerlegen 
Strg + Umschalt  + K und
Division 
Strg + /.

Anmerkungen Zurück zum Inhaltsverzeichnis

  1. In v0.47 ist es etwas intuitiver gestaltet, hier nur die historische Version für v0.46.