Corvus (Deutschland)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Corvus (Raben und Krähen; Übergeordneter Schlüssel: Corvidae, Rabenvögel)
By: Alice Chodura
Geographic Scope: Deutschland — Collaboration: openContributors: A. Chodura
1
Schwarzes Gefieder.   ► 2
1
Schwarzes Gefieder mit Grauanteilen.   ► 3
2 (1)
Der Schnabel ist lang und kräftig und der Oberschnabel ist gewölbt und weist teilweise eine überstehende Spitze auf. Die Nasalborsten sind grob und reichen bis zur Schnabelmitte. Das komplett schwarze Gefieder ist an Kehle und Rücken verlängert. Größter Rabenvogel. 
 Kolkrabe  –   Corvus corax
Corvus corax ad berlin 090516.jpg
2
Kleiner und schlanker als Corvus corax. Der Schnabel ist groß und kräftig, der Schnabelrücken verläuft gradlinig spitz zu. Das komplett schwarze Gefieder hat einen leichten violetten metallischen Glanz 
 Aaskrähe, Rabenkrähe  –   Corvus corone corone
Carrion Crow RWD3.jpg
2’’
Langer kräftiger schwarzer Schnabel, welcher durch den unbefiederten beigefarbenden Bereich zwischen Schnabelbasis und Auge verlängert wirkt. Das Gefieder ist komplett Schwarz und hat einen auffälligen blau-violetten metallischen Glanz. 
 Saatkrähe  –   Corvus frugilegus
Rook-Corvus frugilegus.jpg
3 (1’)
Das Körpergefieder ist schwarz. Das Nackengefieder ist hellgrau und ist scharf vom schwarzen Kopfgefieder abgegrenzt und ist zum Rücken hin etwas dunkler. Kurzer kräftiger Schnabel. Die Nasenlöcher sind von Nasalborsten überdeckt. Die Iris ist weiß. 
 Dohle  –   Corvus monedula
Jackdaw (7538518858).jpg
3
Auffallend schwarz-graues Gefieder. Nacken-, Bauch-, Flanken-, Rücken- und Schultergefieder ist hellgrau und hebt sich stark vom übrigen schwarzen Gefieder ab. Der Schnabel ist lang und kräftig und die Nasenlöcher sind mit langen Nasalborsten bedeckt. 
 Nebelkrähe  –   Corvus corone cornix
Corvus cornix -Egypt-8.jpg

Literatur

  • Urs N. Glutz von Blotzheim (Hrsg.) (1993): Handbuch der Vögel Mitteleuropas - Bd.13/III Passeriformes: 1653-2022, AULA-Verlag, Wiesbaden.