Sisymbrium (Deutschland)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Sisymbrium (Deutschland) (Kreuzblütengewächse; Brassicaceae)
By: Jan Eckstein
Geographic Scope: Deutschland — Source: Überarbeitet nach Rothmaler (2011): Exkursionsflora von Deutschland. Gefäßpflanzen: Grundband (20. Aufl.); Zündorf et al. (2006): Flora von Thüringen. Weißdorn-Verlag; Haeupler & Muer (2000): Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands; Oberdorfer (2001): Pflanzensoziologische Exkursionsflora 8. Aufl.; Fischer et al. (2008, 3. Aufl.) Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol; Eggenberg, S. & Möhl, A. (2007): Flora Vegetativa. Ein Bestimmungsbuch für Pflanzen der Schweiz im blütenlosen Zustand. Bern: Haupt. — Audience: Allgemein — Collaboration: open
1
Kronblätter weiß. Stängel niederliegend bis aufsteigend, fast bis zum Grund mit Blüten. Gesamter Blütenstand beblättert 
 Niedrige Rauke  –  Sisymbrium supinum L.
(= Braya supina (L.) W. D. J. Koch)
Pflanze einjährig, kurzhaarig. Blätter fiederspaltig bis fiederschnittig. Kronblätter 3–4 mm lang. Schoten 15–30 mm lang. Pflanze 5–25 cm hoch. Blüte Juli-August.
Seeufer.
Kronblätter gelb. Stängel aufrecht. Blütenstand deutlich abgesetzt, Blüten ohne Tragblätter   ► 2
2
Alle Blätter ungeteilt 
 Steife Rauke  –  Sisymbrium strictissimum L.
Pflanze ausdauernd, aufrecht. Stängelblätter lanzettlich, grob gezähnt bis fast ganzrandig, 6–18 cm lang. Schoten 4–7 cm lang, fast waagerecht abstehend. Pflanze 50–100 cm hoch. Blüte Mai-Juli.
Feuchte, nährstoffreiche, oft kalkreiche Staudenfluren, Wege, Grabenränder, Säume, Auwälder.
Wenigstens die unteren Stängelblätter fiederlappig bis gefiedert   ► 3
3
Schoten der Achse dicht angedrückt, unten am breitesten und gleichmäßig in die Spitze verschmälert 
 Wege-Rauke  –  Sisymbrium officinale (L.) Scop.
Pflanze einjährig, aufrecht, sparrig verzweigt. Untere Stängelblätter unregelmäßig fiederteilig. Kornblätter 2–4 mm lang, gelb. Schoten 8–20 mm lang, behaart. Pflanze 30–60 cm hoch. Blüte Mai-Oktober.
Frische bis mäßig trockene, nährstoffreiche Ruderalstandorte, Wege, Schuttplätze, Ufer, Stickstoffzeiger.
Schoten aufrecht abstehend, auf der ganzen Länge etwa gleich breit   ► 4
4
Schoten 5–10 cm lang, etwa so dick wie ihre Stiele   ► 5
Schoten (1-)1,5–6 cm lang, deutlich dicker als ihre Stiele   ► 6
5
Stängel am Grunde borstig, mit bis zu 3 mm langen Haaren. Obere Stängelblätter fiederschnittig mit 2–6 Fiederpaaren, meist sitzend. Kelchblätter fast waagerecht abstehend, zwei davon mit aufgesetzter Spitze 
 Hohe Rauke, Ungarische Rauke  –  Sisymbrium altissimum L.
(= Sisymbrium pannonicum Jacq.)
Pflanze einjährig, aufrecht, sparrig verzweigt (Steppenroller). Kronblätter blassgelb. Schoten 6–10 cm lang. Pflanze 30–60 cm hoch. Blüte Mai-Juli.
Mäßig trockene, warme, steinig bis sandige Ruderalstandorte, Schuttplätze, Wege.
Stängel weichhaarig, mit bis zu 1 mm langen Haaren. Obere Stängelblätter ungeteilt bis 3-teilig spießförmig, gestielt. Kelchblätter aufrecht abstehend, ohne aufgesetzte Spitze 
 Orientalische Rauke  –  Sisymbrium orientale L.
(= Sisymbrium columnae Jacq.)
Pflanze ein- bis zweijährig, aufrecht. Mittlere und untere Stängelblätter fiederschnittig bis gefiedert, mit großem Endabschnitt. Kronblätter 8–9 mm lang, blassgelb. Schoten 5–11 cm lang. Pflanze 40–60 cm hoch. Blüte Juni-Juli.
Trockene, warme, nährstoffreiche Ruderalstandorte, Schuttplätze, Wege, Bahnanlagen.
6
Pflanze ausdauernd, mit unterirdischen Ausläufern. Kelchblätter 4–4,5 mm lang, zwei davon mit aufgesetzter Spitze 
 Wolga-Rauke  –  Sisymbrium volgense E. Fourn.
Pflanze aufrecht, blaugrün. Stängelblätter ± dreieckig, leierförmig fiederspaltig, die obersten ungeteilt. Kronblätter 7–9 mm lang, gelb. Schoten 25–50 mm lang. Pflanze 30–75 cm hoch. Blüte Mai-August.
Lückige, trockene, nährstoffreiche Ruderalstandorte, Böschungen, Wege, Bahnanlagen.
Pflanze ein- bis zweijährig, selten kurzlebig ausdauernd, ohne Ausläufer. Kelchblätter 2–4 mm lang, meist ohne aufgesetzte Spitze   ► 7
7
Kelchblätter 2–2,5 mm lang. Kronblätter 3–4 mm lang, hellgelb. Junge Schoten die Blütentraube weit überragend 
 Glanz-Rauke  –  Sisymbrium irio L.
Pflanze einjährig. Stängel aufrecht, kahl oder mit einzelnen, kurzen Haaren. Blätter fiederspaltig bis fiederschnittig. Staubblätter 0,7 mm lang. Schoten 30–50 mm lang. Pflanze 10–50 cm hoch. Blüte Mai-August.
Trockene, nährstoffreiche, sandig oder lehmige Ruderalstandorte, Schuttplätze, Bahnanlagen.
Kelchblätter 3–4 mm lang. Kronblätter 4–7 mm lang, sattgelb. Junge Schoten die Blütentraube nicht oder nur wenig überragend   ► 8
8
Stängel unten rauhaarig, mit abwärts gerichteten oder waagerecht abstehenden, ca. 2 mm langen Haaren. Blätter meist rauhaarig. Blütengriffel bis 0,5 mm lang 
 Loesel-Rauke  –  Sisymbrium loeselii L.
Pflanze einjährig. Stängel aufrecht. Blätter leierförmig fiederteilig. Kronblätter 5,5–6 mm lang, gelb. Staubblätter 1,5–2 mm lang. Schoten 15–40 mm lang. Pflanze 30–150(-200) cm hoch. Blüte Mai-August.
Mäßig trockene, warme, steinige oder kiesige Ruderalstandorte, Äcker.
Stängel unten kahl oder mit einzelnen, aufwärts gebogenen, 0,3–1 mm langen Haaren. Blätter kahl, glänzend. Blütengriffel 1–2 mm lang 
 Österreichische Rauke  –  Sisymbrium austriacum Jacq.
(= Sisymbrium eckartsbergense Willd.)
Pflanze zweijährig bis kurzlebig ausdauernd. Stängel aufrecht. Blätter meist schrotsägeförmig fiederspaltig bis fiederschnittig. Kronblätter 4–7 mm lang, gelb. Staubblätter 1,5–2 mm lang. Schoten 20–60 mm lang. Pflanze 30–60 cm lang. Blüte Mai-Juni.
Mäßig trockene, warme, meist kalkhaltige Ruderalstandorte, Böschungen, Mauern, Felsen.