Anleitungen zum Herbarisieren

From Offene Naturführer BiolFlor
Jump to: navigation, search

Pflanzen zu sammeln, sie sorgfältig zu pressen, zu trocknen und aufzubewahren ist eine klassische, aber immer noch sehr gute Methode, um Pflanzen besser kennenzulernen. Heutzutage wird man sicher gerne zusätzlich Photos machen. Auf diesen sieht man jedoch unter Umständen Details im Nachhinein nur schlecht oder gar nicht. Eine Kombination von Photos und gesammelter Pflanze ist daher meist optimal.

Für Anfänger

Eine erste Anleitung für Anfänger: "Was ist das – ein Herbarium? Kleine Anleitung zum Erstellen einer Pflanzensammlung" von Valerie Klatte-Asselmeyer und Susanne Rothbauer stellen wir als Online-Anleitung sowie als PDF-Datei zur Verfügung.

Herbar VK-A SR aussen.png

Für Fortgeschrittene und Experten

Die folgenden Anleitungen richten sich eher an fortgeschrittene Nutzer:


Diese Hinweise erschienen in den Mitteilungen zur floristischen Kartierung in Sachsen-Anhalt (Botanischer Verein Sachsen-Anhalt) und sollen beim Anlegen von Belegen bestimmungskritischer Sippen helfen:


Diese Anleitungen vom Bayerischen Landesamt für Umwelt wurden im Rahmen des Artenhilfsprogrammes Botanik für zwei kritische Gruppen erstellt:


Das hier beschriebene Verfahren wurde insbesondere für schwer trockene Pflanzen der Monokotylen, z. B. Orchidaceae und Liliaceae entwickelt:



Haben Sie selbst eine ergänzende Anleitung, vielleicht für Schulklassen oder spezielle Fälle? Wir würden hier sehr gerne weitere Beiträge publizieren. Die Umsetzung für das Netz übernehmen gerne wir, schicken Sie es uns einfach als Textdatei oder auf Papier gedruckt. Beiträge gehören anschließend nicht exklusiv dieser Webseite, sondern stehen auch allen anderen für weitere Projekte und Verbesserungen zur Verfügung, solange die Creative Commons-Lizenz eingehalten wird. Diese Lizenz besagt ähnlich wie bei Open Source-Software: Immer die früheren Autoren zitieren, und wenn man es verbessert, muss man es wiederum anderen zur Verfügung stellen.