Ackerwildkräuter: Familie Erdrauchgewächse – Fumariaceae (Heinrich Hofmeister & Eckhard Garve)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Quelle: Heinrich Hofmeister & Eckhard Garve (2006). Lebensraum Acker. Verlag N. Kessel, ISBN-13: 978-3-935638-61-6; ISBN-10: 3-935638-61-2. Die vorliegende Zweitpublikation erfolgt mit ausdrücklicher Genehmigung der Autoren und des Verlages. (Autorisierte Zweitpublikation)
Hinweis: Dieser Schlüssel ist mit den Autorennamen gekennzeichnet und die Mitarbeit ist auf Heinrich Hofmeister, Eckhard Garve beschränkt. Auf der Diskussionsseite sind Kritik und Verbesserungsvorschläge willkommen!

Bestimmungshilfe für Erdrauch-Arten (Fumaria spec.):
1 Kelchblätter 1,5–3,0 mm lang; Blüte 6–9 mm lang

Gewöhnlicher Erdrauch (Fumaria officinalis) 10–30 cm; Pflanze aufsteigend, kahl, blaugrün; 
Blätter 2-fach gefiedert; Blütenstand 15–50-blütig; Kelch 1,5–3,0 mm lang, rosa bis rot; Blüte 6–9 mm lang; Krone purpurrot, Spitze dunkler; Frucht. 2–3 mm breit, oben abgeflacht (subsp. officinalis) oder kurz bespitzt (subsp. wirtgenii); einjährige (annuelle) Pflanze; V-X; verbreitet; besonders auf basenreichen Lehmböden, Stickstoffzeiger; Kennart der Assoziation Erdrauch-Gesellschaften; Archäophyt.

1* Kelchblätter (hinfällig!) 0,5–1,0 mm lang; Blüte 5–6 mm lang
2 Fruchtstiel 2,5- bis 4-mal so lang wie Tragblatt

Schleichers Erdrauch (Fumaria schleichen) Unterschiede zur vorherigen Art: Blütenstand 12–20-blütig; Kelchblätter 0,5–1 mm lang; Blüte 5–6 mm lang; Fruchtstiel 2,5- bis 4-mal so lang wie Tragblatt; Frucht 1,5–2 mm breit, oben kurz bespitzt; einjährige (annuelle) Pflanze; VI-IX; selten, im Norden Deutschlands fehlend; wärmeliebend, Basenzeiger; Kennart der Klasse Vogelmieren-Gesellschaften; Rote Liste 3; Archäophyt.

2* Fruchtstiel höchstens l, 5-mal so lang wie Tragblatt

Vaillants Erdrauch (Fumaria vaillantii) 5–25 cm; Pflanze aufsteigend bis aufrecht, blaugrün bereift; Blätter 2-fach gefiedert; Blütenstand 5–12-blütig; Kelchblätter 0,5–1 mm lang, hinfällig, weißlich; Blüte 5–6 mm lang; Krone blassrosa, Spitze dunkler; Fruchtstiel höchstens l, 5-mal so lang wie Tragblatt; Frucht 2 mm breit, nicht bespitzt; einjährige (annuelle) Pflanze; V-IX; zerstreut; Basenzeiger; Kennart des Verbandes Haftdolden-Gesellschaften; Archäophyt.

Kleinblütiger Erdrauch (Fumaria parviflora) Unterschiede zur vorherigen Art: Blattzipfel rinnig; Blüte weiß, Spitze purpurn; Fruchtstiel etwas kürzer als Tragblatt; Frucht bespitzt; einjährige (annuelle) Pflanze; V-IX; selten, im Norden Deutschlands fehlend; wärmeliebend, Basenzeiger; Kennart der Klasse Vogelmieren-Gesellschaften; Rote Liste 2; Archäophyt.