Arion rufus oder Arion vulgaris

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Taxon-Baum

Rote Wegschnecke – Arion rufus (Linnaeus, 1758)
Spanische Wegschnecke – Arion vulgaris Moquin-Tandon, 1855
(Arionidae)

Umgangssprachliche Namen: Rote Wegschnecke, Spanische Wegschnecke   Bemerkungen: Arion vulgaris Moquin-Tandon, 1855 wird as Synonym geführt von Fauna Europaea: Arion lusitanicus J. Mabille, 1868


Steckbrief/Notiz

Rote Wegschnecke – Arion rufus: Überall häufig. Färbung sehr variabel: ziegelrot, braun oder schwarz, fast immer mit rotem Fußsaum. Der sehr zähe Körperschleim ist bei rötlichen Tieren orange, bei braunen und schwarzen farblos. Der Sohlenschleim ist farblos.

Spanische Wegschnecke – Arion vulgaris: Die Färbung der spanischen Wegschnecke ist, wie bei Arion rufus, sehr variabel und reicht von grünlich-gräulich über braun bis orange. Häufig können adulte Tiere der beiden Spezies sogar nur anhand ihrer Genitalmorphologie unterschieden werden. Sicher kann man nur die Jungtiere unterscheiden: Junge Arion rufus sind graugrün mit schwarzem Kopf, junge Arion vulgaris sind grau-braun-gelborange gestreift.


Biologie: Spanische Wegschnecke – Arion vulgaris: Sie hat sich in den letzten Jahren in Deutschland explosionsartig verbreitet und richtet starke Schäden im Gartenbau und in der Landwirtschaft an. Da ihr Schleim bitter schmeckt, wird sie von Schneckenfressern meist verschmäht.

Weiterführende Links

Buch/Veröffentlichung Literatur

Arion vulgaris wird in der Literatur sehr häufig als Arion lusitanicus bezeichnet, jedoch geht dies wahrscheinlich auf eine falsche Benennung der Schnecke in jüngerer Zeit zurück.