Chaenorhinum minus – Kleiner Orant (JKI-Pflanzenportraits)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Unkrautgarten
Aus dem Unkrautgarten des Julius Kühn-Institutes
Logo des Julius Kühn-Instituts (c) JKI
(Bild: W. Wohlers, JKI)

Chaenorhinum minus (= Antirrhinum minus, Linaria minor), der Kleine Orant, auch Kleines Leinkraut, gehört zur Familie der Plantaginaceae (Wegerichgewächse). Der englische Name ist Dwarf Snapdragon. EPPO-Code CHNMI.

Der Kleine Orant ist vor allem in Mittel- und Westeuropa beheimatet, in Norddeutschland ist er schon seltener. Nach Nordamerika wurde er verschleppt. Der Name Leinkraut weist auf seine frühere Verbreitung auf Leinfeldern hin. Heute wächst er in Weinbergen und auf Ödland, auch auf trockenen Äckern mit Schotterböden. Er ist stickstoffliebend.

Der Kleine Orant ist eine einjährige, manchmal auch mehrjährige Pflanze, die bis zu 40 cm hoch wird. Er hat gegenständige oder quirlige Blätter, im oberen Stängelbereich meistens wechselständig. Die ganze Pflanze ist behaart. Die Blüten stehen in den Blattachseln und tragen wie alle Scrophulariaceen einen Sporn. Wenn sich die Samenkapsel öffnet, sind die Kelchblätter noch frisch, grün oder auch rötlich verfärbt.

In der Naturheilkunde wird er als Abführ-, aber auch als schweißtreibendes Mittel eingesetzt.

Verfasser: Wohlert Wohlers. Januar 2017.