Dickblattgewächse (Crassulaceae) im Großraum Nürnberg

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Dickblattgewächse (Crassulaceae) im Großraum Nürnberg
By: Matthias Görtz
Geographic Scope: Raum ER/N/FÜ/ERH, Umkreis von 20-40 km bzw. Mittelfränkisches Becken und Aischgrund (Topographische Kartenblätter TK25: 6329 - 6332; 6429 - 6433; 6529 - 6533; 6629 - 6633) — Audience: Schüler der Klassenstufe 6 — Collaboration: open
1a
Die Blüten haben deutlich mehr als 6 Kronblätter, sie sind rosa mit gelblichem Nerv 
  Dach-Hauswurz (Sempervivum tectorum)
1b
Die Blüten haben 5 oder 6 Kronblätter   ► 2
2a
Die Blätter sind fleischig, bilden aber eine deutliche Blattfläche (mehr als 5 mal so breit wie dick)   ► 3
2b
Die Blätter haben einen runden oder ovalen Querschnitt   ► 4
3a
Die breiteste Stelle der Blätter ist etwa in der Mitte. Die Blätter sind alle deutlich stängelständig. Die Kronblätter sind rosa bis rot. 
  Große Fetthenne (Sedum telephium)
3b
Die breiteste Stelle der Blätter liegt im vorderen Teil. Viele Blätter sind im unteren Stängelteil fast rosettig gedrängt. Die Kronblätter sind gelblich bis rötlich. 
  Kaukasus-Fetthenne (Sedum spurium)
4a
Die Kronblätter sind weiß 
  Weiße Fetthenne (Sedum album)
4b
Die Kronblätter sind gelb   ► 5
5a
Die Blätter haben eine Spitze. Die Blüten haben je 6 Kronblätter. 
  Felsen-Fetthenne (Sedum reflexum)
Goertz M Felsen Fetthenne.gif
5b
Die Blätter enden stumpf. Die Blüten haben je 5 Kronblätter   ► 6
6a
Der Blattquerschnitt ist oval, die Blätter sehen fast schuppig aus, sie laufen nach vorne fast dreieckig zusammen. 
  Scharfer Mauerpfeffer (Sedum acre)
Goertz M Scharfer Mauerpfeffer.gif
6b
Der Blattquerschnitt ist rund, die Blätter sind etwas keulenförmig, sie verdicken sich leicht im vorderen Teil. 
  Milder Mauerpfeffer (Sedum sexangulare)
Goertz M Milder Mauerpfeffer.GIF

(Siehe auch die Übersicht des Schlüssels für krautige, blühende Pflanzen)