Anser (Deutschland)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Anser (Feldgänse, Echte Gänse; Übergeordneter Schlüssel: Anatidae, Entenvögel)
By: Alice Chodura
Geographic Scope: Deutschland — Collaboration: openContributors: A. Chodura
1
Überwiegend weißes Gefieder.   ► 2
1
Überwiegend grau-braunes Gefieder mit weißen Säumungen.   ► 3
2 (1)
Kleiner als die verwandte Schneegans. Der Schnabel ist blassrot und hat keine schwarze Zeichnung. 
 Zwergschneegans, Ross-Schneegans  –   Anser rossi
Anser rossii -California, USA-8a.jpg
2
Schneeweißes Gefieder, Kopf und Hals können schmutzig grau bis braun sein. Der blassrote bis orangene Schnabel hat seitlich eine breite schwarze Zeichnung. 
 Schneegans  –   Anser caerulescens
Anser caerulescens2.JPG
3 (1’)
Das Kopfgefieder ist weiß oder hat eine weiße Zeichnung.   ► 4
3
Das Kopfgefieder hat keine weiße Zeichnung.   ► 5
4 (3)
Die weiße Zeichnung an Schnabel und Stirn bilden ein gleichmäßiges und schlankes Band. Die schwarzgebänderte Zeichnung erstreckt sich vom Bauch bis zur Brust. Kein Augenring. Deutlich größer als Zwerggans. 
 Blässgans  –   Anser albifrons
Greater White-fronted Goose.jpg
4
Die weiße Gefiederzeichnung an Schnabel und Stirn sind breiter und erstrecken sich mehr in Richtung Kopfplatte. Die schwarzgebänderte Zeichnung befindet sich auf dem unteren Teil der Brust. Schmaler gleicher Augenring. 
 Zwerggans, Zwergblässgans  –   Anser erythropus
Anser erythropus.jpg
4’’
Das Kopfgefieder ist komplett weiß, lediglich zwei breite schwarze Bänder heben sich davon ab. Eines verläuft über den Nacken von Auge zu Augen und eines verläuft zwischen Kopfansatz und Hals im Nacken. Das Körper und der vordere Teil des Halses sind hellgrau. Seitlich am Hals verläuft eine weiße Linie und bildet damit die Kontur zum weißen Nacken und Halsgefieder. 
 Streifengans, Indische Gans  –   Anser indicus
Streifengans Anser indicus Richard Bartz.jpg
5 (3’)
Schnabel eintönig ohne Zeichnung.   ► 6
5
Schnabel blassrot bis orange mit schwarzer Zeichnung   ► 7
6 (5)
Schnabel blassrot bis orange. Der Hals weißt deutliche schwarze Längsstreifen auf. Körpergefieder ist im Brust- und Schulterbereich hellgrau 
 Graugans  –   Anser anser
Greylag-Goose.jpg
6
Der Schnabel ist komplett schwarz. Das Körpergefieder ist hellbraun oder dunkelbraun. Kopfplatte, Nacken und der hintere Teil des Halses ist dunkelbraun, wohingegen sich ein hellgrauer Kehlfleck entlang der Vorderseite des Halses erstreckt und sich so deutlich abhebt. 
 Schwanengans  –   Anser cygnoides
Swan goose arp.jpg
7 (5’)
Der Schnabel ist blassorange, Schnabelspitze, Rand und Basis haben eine schlanke schwarze Zeichnung. Der Orange-Anteil überwiegt. Der Hals ist lang und schlank. Die Beine und Füße sind kräftig orange. 
 Saatgans, Rietgans  –   Anser fabalis
Bean.goose.600pix.jpg
7
Der Schnabel ist überwiegend schwarz, lediglich ein rot-orangenes oder blassrotes Band verläuft quer über den Schnabel. Der Hals ist kurz und dick. Die Beine und Füße sind blassrot. 
 Kurzschnabelgans, Kleine Rietgans  –   Anser brachyrhynchus
KurzschnabelgansRL.jpg

Literatur

  • Kolbe, H. (1999): Die Entenvögel der Welt: 102-116, Eugen Ulmer, Stuttgart.
  • Urs N. Glutz von Blotzheim (Hrsg.) (1990): Handbuch der Vögel Mitteleuropas - Bd.2 Anseriformes: 65-198, AULA-Verlag, Wiesbaden.