Eriocrania

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die europäischen Eriocraniidae werden nach Ansicht mancher Autoren in bis zu 4 Gattungen aufgeteilt, eine Ansicht, der mangels überzeugender Merkmale hier nicht gefolgt werden kann. Zudem wurde bisher keine Revision der Familie in Europa publiziert.

Der folgende Schlüssel beinhaltet alle 9 Arten, die aus Europa nachgewiesen wurden. Nicht berücksichtigt ist Eriocrania argyrolepidella Fuchs, 1904, da dieses Taxon nicht geklärt ist. Da die Zeichnung vieler Arten einer beträchtlichen Variabilität unterliegt, ist zur Absicherung der Bestimmung eine Genitaluntersuchung anzuraten.

Eriocraniidae, Europa (Arten) (Lepidoptera)
Von: Michael Kurz
Incurvariidae (Insecta: Lepidoptera)
Geographischer Geltungsbereich: Europa — Zusammenarbeit: offen — Stand: Diese Seite ist noch im AufbauBisherige Koautoren: Michael Kurz
1
Vorderflügel golden, teils mit schwach helleren Flecken und üblicherweise mit purpurnen und blauen Schuppen gesprenkelt. 
  Eriocrania subpurpurella
BE-MK-7-4a.jpg
1*
Vorderflügel purpurn bis purpurviolett, teils mit blauen eingestreuten Schuppen und mit goldenen Flecken oder golden, stark mit purpur gemischt.   ► 2
BE-MK-7-1a.jpg
BE-HdN-2847a.jpg
2 (1)
Hinterflügel mit sehr schmalen, fast haarförmigen Schuppen im Diskalbereich, die einen Großteil der Flügelmembran nicht bedecken; Fühler wenig bis deutlich länger als halbe Vfl.-Länge.   ► 3
2*
Hinterflügel mit breiteren Schuppen im Diskalbereich, die die Flügelmembran großteils bedecken; Fühler meist etwas kürzer als die halbe Vorderflügel-Länge.   ► 4
3 (2)
goldener Fleck nahe dem Tornus eher etwas kleiner und gerundeter; im ♂-Genitalapparat sind die Lappen am Uncus lang; Paramer des Aedoeagus breit und am Ende gezähnt; im ♀-Abdomen ist das interne Abdominalsklerit zweigabelig; das Sensorium am 3. Sternit ist nur wenig größer als jenes am 4. Sternit. 
  Eriocrania semipurpurella
BE-MK-7-1a.jpg
BE-MK-7-1b.jpg
3*
goldener Fleck nahe dem Tornus normalerweise groß und eher länglich; im ♂-Genitalapparat sind die Lappen des Uncus kürzer und breiter, Paramer läuft in eine Spitze aus; im ♀-Abdomen ist das interne Abdominalsklerit dreigabelig, das Sensorium am 3. Sternit ist fast doppelt so groß wie jenes am 4. Sternit. 
  Eriocrania sangii
BE-MK-7-2a.jpg
BE-HdN-2791b.jpg
4 (2)
Vorderflügel länglich, purpurn; Flugzeit im März und April.   ► 5
4*
Vorderflügel relativ breit, eher golden mit ausgedehnten purpurnen Bändern und Flecken; Flugzeit Ende April und Mai, im Gebirge bis Juli.   ► 7
5 (4)
Vorderflügel bronzefarben bis purpurn, Fleck nahe dem Tornus auffällig, silberweiß, über die halbe Flügelbreite reichend.   ►► 5
  Eriocrania unimaculella
BE-MK-7-3a.jpg
5*
Fleck nahe dem Tornus goldfarben oder überhaupt fehlend.   ► 6
6 (5)
Im ♂-Genitalapparat sind die Lappen des Uncus kurz und dick, beim ♀ ist das interne Abdominalsklerit zweigabelig, das Sensorium am 3. Sternit ist unregelmäßig geformt; Die Raupe lebt an Betula  ►► 5
  Eriocrania cicatricella
BE-HdN-2795a.jpg
6*
Im ♂-Genitalapparat sind die Lappen des Uncus lang und schlank, beim ♀ ist das interne Abdominalsklerit dreigabelig, das Sensorium am 3. Sternit ist rundlich geformt; Die Raupe lebt an Corylus und Carpinus 
  Eriocrania chrysolepidella
BE-MK-7-15a.jpg
7 (4)
Vorderflügel purpurviolett mit auffallender goldener Bindenzeichnung und sehr deutlichem Fleck nahe dem Tornus; Flugzeit im Hochgebirge im Juni und Juli; Raupe an Alnus alnobetula
  Eriocrania alpinella
BE-HdN-2848a.jpg
7*
Vorderflügel mehr gegittert und gefleckt; Flugzeit im April und Mai; die Raupen leben an Betula  ► 8
8 (7)
Kopfhaare hell gelblich, Vorderflügel größtenteils purpurn mit auffallendem Tornalfleck. 
  Eriocrania salopiella
BE-HdN-2847a.jpg
8*
Kopfhaare braun und weißlich gemischt, Vorderflügel golden, stark purpurn gegittert und gebändert. 
  Eriocrania sparrmannella
BE-HdN-3758a.jpg
Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Eriocrania (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
6 März 2011 03:20:01). Abgerufen am 13. November 2018, 19:02 von https://offene-naturfuehrer.de/web/Eriocrania