Lathyrus aphaca – Ranken-Platterbse (JKI-Pflanzenportraits)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Unkrautgarten
Aus dem Unkrautgarten des Julius Kühn-Institutes
Logo des Julius Kühn-Instituts (c) JKI
Error creating thumbnail: Unable to save thumbnail to destination
(Bild: W. Wohlers, JKI)

Lathyrus aphaca L., die Ranken-Platterbse, gehört zur Familie der Fabaceae, früher Leguminosae (Schmetterlingsblütler). Der englische Name ist Yellow Vetchling. EPPO-Code LTHAP.

Die Ranken-Platterbse steht auf den roten Listen als gefährdet. Sie wächst in Mitteleuropa nur in den wärmeren Gebieten, etwa im Rhein-Main-Gebiet. Sie ist eine typische Pflanze des Mittelmeergebietes und des Vorderen Orients. Nach Nordamerika wurde sie verschleppt, kommt aber nur in einigen Staaten vor. Sie wächst auf Äckern mit Sommergetreide und Leguminosen, auf Weiden, in Gärten und an Feldrainen. Sie bevorzugt nährstoffreiche und schwere Böden.

Die einjährige Pflanze ist unbehaart und bläulich grün. Ihre Stängel werden bis zu 50 cm lang, ohne Rankstützen größtenteils liegend. Die Blätter sind auf die charakteristisch spatenförmigen Nebenblätter reduziert. Aus einem gegenständigen Paar Nebenblätter entsprießt eine Ranke sowie die langgestielte Blüte, die grüngelblich weiß ist. Die Samen sind etwa 4 mm groß.

Verfasser: Wohlert Wohlers, JKI. August 2012.