Nachtschattengewächse (Solanaceae) im Großraum Nürnberg

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Nachtschattengewächse (Solanaceae) im Großraum Nürnberg
By: Matthias Görtz
Geographic Scope: Raum ER/N/FÜ/ERH, Umkreis von 20-40 km bzw. Mittelfränkisches Becken und Aischgrund (Topographische Kartenblätter TK25: 6329 - 6332; 6429 - 6433; 6529 - 6533; 6629 - 6633) — Audience: Schüler der Klassenstufe 6 — Collaboration: open
1a
Die Krone ist mindestens 6 cm lang, weiß oder blaßviolett 
  Stechapfel (Datura stramonium)
1b
Die Krone ist deutlich kleiner, höchstens 4 cm lang   ► 2
2a
Die Krone ist kürzer als 2 cm, die Kronzipfel sind spitz und länglich, länger als die Kronröhre. Die Krone ist weiß oder dunkelviolett   ► 3
2b
Die Krone ist 2–4 cm lang, die Kronzipfel sind deutlich kürzer als die Kronröhre, oft rund   ► 4
3a
Die Krone ist violett, die Kronzipfel zurückgebogen 
  Bittersüßer Nachtschatten (Solanum dulcamara)
3b
Die Krone ist weiß, die Kronzipfel nicht auffällig zurückgebogen. Es kommen drei Arten in Frage   ► 7
4a
Die Blätter sind ganzrandig. Die violette, innen gelbe und dunkel geaderte Krone ragt als bauchige Röhre weit aus dem Kelch heraus, die Kronzipfel sind breit, aber vorne zugespitzt. 
  Tollkirsche (Atropa bella-donna)
4b
Die Blattränder sind grob und unregelmäßig gezähnt   ► 5
5a
Die Krone ist weiß (evtl. grünlich), weit trichterförmig. Die Kelchblätter bilden später um die Frucht herum eine auffällige, orangerote, aufgeblasene Hülle. 
  Wilde Judenkirsche (Physalis alkekengi)
5b
Die Beschreibung trifft nicht zu   ► 6
6a
Die Krone ist gelb mit violetten Adern, der Fruchtknoten deutlich behaart. 
  Schwarzes Bilsenkraut (Hyoscyamus niger)
6b
Die Krone ist hellblau, die Kelchblätter sind deutlich geflügelt. 
  Giftbeere (Nicandra physalodes)
7a
... 
  Argentinischer Nachtschatten (Solanum nitidibaccatum)
7b
... 
  Schwarzer Nachtschatten (Solanum nigrum)
7c
... 
  Gelbbeeriger Nachtschatten (Solanum luteum)

(Siehe auch die Übersicht des Schlüssels für krautige, blühende Pflanzen)