Valerianaceae (Deutschland)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Valerianaceae (Baldriangewächse; Dipsacales)
By: Susanne Rothbauer
Geographic Scope: Deutschland — Source: Daten nach Oberdorfer (1983), Schmeil-Fitschen (2009), Rothmaler (2005)Audience: Allgemein — Collaboration: open — Status: Erstfassung beendetContributors: Susanne Rothbauer
1
Blüten mit langem Sporn, langröhrig, stieltellerförmig, (meist) nur 1 Staubblatt vorhanden 
 Spornblume  –  Centranthus
Blütenstand dicht rispig, Krone rot; Blätter ungeteilt, eilanzettlich, ganzrandig, blaugrün; Pflanze kahl, Wuchshöhe 30-50(-80) cm
1*
Blüten ohne Sporn, höchstens mit Höcker oder Aussackung am Grund, trichterförmig, 3 Staubblätter vorhanden   ► 2
2 (1)
Pflanze einjährig, Stängel mehrfach gabelästig, Blüten kopfig gehäuft (in mehr oder weniger dichten Dichasien), Krone bläulich weiß, Fruchtkelch 1-5-zähnig oder 6(-12)-spaltig, zur Blütezeit kaum zu bemerken und zur Fruchtzeit nicht auswachsend. Blätter ungeteilt oder gelappt 
 Rapünzchen, Rapunzel, Feldsalat  –  Valerianella
2*
Pflanze ausdauernd, Stängel nur im Blütenstand verzweigt, Blüten in mehr oder weniger lockerer Rispe oder Dolde (in rispigen oder kopfigen Thyrsen), Krone weiß oder rosa, Fruchtkelch zu behaarten Strahlen (Haarkranz/Pappus) auswachsend und dieser zur Blütezeit nach innen gerollt. Blätter fiederig geteilt (3-teilig) oder ungeteilt 
 Baldrian  –  Valeriana

Alphabetische Gattungsliste der Valerianaceae in Deutschland