Moorfrosch – Rana arvalis

From Offene Naturführer BiolFlor
Jump to: navigation, search
Taxon-Baum

Moorfrosch – Rana arvalis Nilsson 1842

Deutscher Name: Moorfrosch   Namensherkunft/Etymologie: „rana“ < lat.: Frosch  


Steckbrief/Notiz

Kleinerer, plumper Braunfrosch. Schnauze seitlich und von oben betrachtet kurz und spitz mit großem dunklen Schläfenfleck. Bauchseite meist ungefleckt, rein weiß (zumindest in der Mitte ungefleckt) und auf dem Rücken eine meist deutlich sichtbare, scharf begrenzte mittige Rückenlinie. Beine sind kürzer als beim Springfrosch und deutlich länger als beim Grasfrosch. Oberseite beige/dunkelbraun, bisweilen mit dunklen Flecken, oft mit hellem Rückenstreifen. ♂♂ während Paarungszeit bläulich gefärbt. ø Trommelfell ≈ ø Auge, sehr nahe beieinander. Länge (↔): ♂♂/♀♀ 5,0 cm Länge ♂♂ Moorfrosch:  5,0 cm, selten bis 7 cm. Rufe Play audio (opens a presently no new window. Try control + cick please)(i), Rufe (Chor) Play audio (opens a presently no new window. Try control + cick please)(i).

Ähnliche Arten: Springfrosch (Rana dalmatina), Grasfrosch (Rana temporaria)
Blau gefärbtes Männchen zur Paarungszeit (Photo: Christian Fischer)
Blau gefärbtes Männchen zur Paarungszeit (Photo: Christian Fischer) 
Männchen von der Seite (Photo: Piet Spaans)
Männchen von der Seite (Photo: Piet Spaans) 
Junges Weibchen (Photo: Christian Fischer)
Junges Weibchen (Photo: Christian Fischer) 
Weibchen (Photo: Christian Fischer)
Weibchen (Photo: Christian Fischer) 
Jungtier (Photo: Paul Bachhausen)
Jungtier (Photo: Paul Bachhausen) 
Jungtier (Photo: Paul Bachhausen)
Jungtier (Photo: Paul Bachhausen) 
Laichballen (Photo: Paul Bachhausen)
Laichballen (Photo: Paul Bachhausen) 
Lebensraum des Moorfrosches (Photo: Paul Bachhausen)
Lebensraum des Moorfrosches (Photo: Paul Bachhausen) 

Vorkommen & Bedrohung

Geographische Karten  Geographische Verbreitung:
Verbreitung Moorfrosch (Rana arvalis)

Naturschutz/Naturschutzgebiet  Schutzstatus: Geschützt