Projektregeln

Aus Offene Naturführer
Wechseln zu: Navigation, Suche



Präambel: Das Gesamtprojekt beruht auf Vertrauen, Respekt und größtmöglicher Gleichberechtigung. Initiativen mit verschiedenen Interessen und Perspektiven sind willkommen und sollten in Form von Einzelprojekten soweit wie möglich die gemeinsame Plattform nutzen können. Soweit dies ohne Konflikte möglich ist, geben sich Einzelprojekte eigene Regeln. Die hier besprochenen gemeinsamen Regeln sind dort nötig, wo Einzelprojekte in Konflikt geraten.

Ziele: Das übergeordnete Ziel ist es, Informationen zu Pflanzen, Tieren und Pilzen zu sammeln und aufzubereiten, um sie für verschiedene Zwecke jeweils neu zu nutzen: Für Naturschutzarbeit, Bildungsarbeit, Freude an der Natur, Lernen und Lehren. Dabei soll eine Plattform entstehen, auf der Informationen frei ausgetauscht und verbessert werden können. Die Stärke offener Zusammenarbeit, die in Open Source Software so offensichtlich ist, soll auch für die Biologie nutzbar gemacht werden. Die vorliegende Plattform beansprucht nicht, die primäre Plattform dafür zu werden, aber sie will Lücken füllen, die durch die sozialen und technischen Begrenzungen anderer Plattformen, z. B. Wikipedia, vorhanden sind.

Entsprechend der Präambel sind unterschiedliche Projekte erwünscht, siehe "Können wir ..." für eine Übersicht über mögliche Projekte.

Konfliktlösung: Sobald klar ist, dass ein Konflikt zwischen Projektteilnehmern besteht (z. B. eine Änderung mehrmals rückgängig gemacht wurde), ist zunächst für eine Woche von Aktionen Abstand zu nehmen und gemeinsam eine Lösung auf den Diskussionsseiten zu suchen. Ist ein Konflikt schwer zu lösen, sind nach einigen Tagen aktiv "Dritte Meinungen" von zuvor an der Diskussion unbeteiligten Mitarbeitern einzuholen. Ist der Konflikt auch nach 10 Tagen nicht gelöst, kann eine Abstimmung erfolgen.

Die Abstimmungsberechtigung kann an eine gewisse Mindestzahl an Bearbeitungen (z. B. zunächst 25, später 50) auf der Plattform geknüpft werden.

Rolle der Server-Betreiber: Die Server-Betreiber der biowikifarm, auf der die Offenen Naturführer laufen, haben keine speziellen Rechte bei allgemeinen Fragen. In Fällen, in denen sie rechtlich haftbar gemacht werden können, dürfen sie jedoch unmittelbar und ohne Abstimmung eingreifen. Falls dies nicht durch das Projekt selbst geschieht, haben sie z. B. das Recht Copyrightverletzungen oder rechtlich relevante Schmähungen unmittelbar zu entfernen.


Siehe auch:

Quelle: Offene Naturführer, Das Wiki zu Bestimmungsfragen: Projektregeln (Zuletzt geändert:
Dieses Attribut ist ein Spezialattribut in diesem Wiki.
28 März 2011 21:50:37). Abgerufen am 20. Juni 2017, 23:19 von https://offene-naturfuehrer.de/web/Projektregeln