Veronica agrestis – Acker-Ehrenpreis (JKI-Pflanzenportraits)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Unkrautgarten
Aus dem Unkrautgarten des Julius Kühn-Institutes
Logo des Julius Kühn-Instituts (c) JKI
(Bild: W. Wohlers)

Veronica agrestis, der Acker-Ehrenpreis, gehört zur Familie der Plantaginaceae (Wegerichgewächse). Die englischen Namen sind Field Speedwell, Green Field Speedwell. EPPO-Code VERAG.

Der Acker-Ehrenpreis ist in Nord und Mitteleuropa beheimatet, in Deutschland ist er häufig. Er wurde nach Nordamerika verschleppt, wo er aber nicht überall vorkommt, nur im Osten und mittleren Westen, am häufigsten in Kansas. Er wächst zerstreut auf Feldern und Wiesen, in Gärten, Rasen und Rainen. Er gedeiht gut auf kalkfreien, humosen Böden.

Der Acker-Ehrenpreis ist einjährig und keimt das ganze Jahr über, vor allem aber im April und Mai. Er ist behaart, auch drüsig behaart. Seine gekerbten Blätter sind gedrungen und verändern die Form auch zur Triebspitze hin nicht, im Gegensatz zu anderen Veronica-Arten (V. arvensis und V. serpyllifolia). Die einzeln in den Blattachseln stehenden Knospen öffnen sich zu weißen, manchmal rot/violett, aber auch blau angehauchten, bis zu 6 mm großen Blüten. Blütezeit ist das ganze Jahr über in der frostfreien Zeit.

Verfasser: Wohlert Wohlers. Juli 2016.