Volkspark Wuhlheide (Berlin)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search


Mit Formular bearbeiten

Volkspark Wuhlheide

Großgruppe: Grünfläche (wie Parks oder Friedhöfe)
Schutzstatus: Gartendenkmal, Naturschutzgebiet
Ortsangabe: S-Bhf Oberschöneweide

Was gibt es hier zu entdecken?
Der Volkspark Wuhlheide bildet wichtigen Erholungsraum im städtischen Raum. Hier kann man zwischen den Baumkronen dem Ruf heimischer Vogelarten lauschen. Besonders beeindruckend sind die erhaltenen Alteichenbestände und alten Buchenhaine im westlichen Waldgebiet. Diese Waldtypen werden in Mitteleuropa immer seltener. Zu den schützenswerten Arten gehören die sibirische Schwertlilie und das Weiße Fingerkraut. Eine ehemalige Sanddüne bildet die Basis einer gekurvten Rodelbahn. Vom oberen Plateau des Rodelhangs hat man einen Blick auf Oberschöneweide und den Turm der Christuskirche.

Im Gebiet vorkommende Farn- und krautige Blütenpflanzen
Weißes Fingerkraut – Potentilla alba, Mondraute – Botrychium lunaria, Hartmanns-Segge – Carex hartmanii, Wiesen-Habichtskraut – Hieracium caespitosum, Tataren-Leimkraut – Silene tatarica, Niedrige Schwarzwurzel – Scorzonera humilis
Im Gebiet vorkommende holzige Blütenpflanzen
Stieleiche – Quercus robur
Im Gebiet vorkommende Vogelarten
Amsel – Turdus merula, Buchfink – Fringilla coelebs, Gelbspötter – Hippolais icterina, Kernbeißer – Coccothraustes coccothraustes, Kleiber – Sitta europaea, Nachtigall – Luscinia megarhynchos, Trauerschnäpper – Ficedula hypoleuca
Beschreibung des Gebietes, Naturdenkmales etc.:
Zusammen mit dem Freizeit- und Erholungszentrum (FEZ) und dem Waldfriedhof Wuhlheide bildet er Teil eines ehemals ausgedehnten Waldgebietes, der Wuhlheide. Das nahegelegene Umweltbildungszentrum Haus Natur und Umwelt mit Wald-Abenteuerspielplatz, Streichelzoo und diversen Freizeitaktivitäten im südöstlichen Teil der Wuhlheide ist vor allem bei Familien mit Kindern sehr beliebt.
Entstehungsgeschichte:
Der Park wurde 1919-1939 als Wald- und Volkspark im westlichen Teil der Wuhlheide angelegt. Durch den Erhalt typischer Waldbilder sollte dem Besucher die heimische Flora und Fauna nähergebracht werden. Diese Strukturen sind heute noch teilweise erhalten geblieben. Im Zweiten Weltkrieg wurden jedoch weite Bereiche des Parks durch einen Bunkerbau und kriegsrelevanten Aktivitäten zerstört. Das heutige Erscheinungsbild des Volksparks ist stärker vom Waldbild geprägt.
Nutzungs- und Kulturgeschichte:Das Freizeit- und Erholungszentrum (FEZ) liegt südöstlich des Parks und bietet vielfältige Freizeitangebote, z.B. Rad- und Wanderwege, Spielplätze, Kletterwand und Rodelhang. Einschränkung der Zugänglichkeit:
keine Einschränkung Weitere Informationen und Betreuung:
Der Volkspark Wuhlheide liegt im Berliner Urstromteil, im Westen der Einmündung der Wuhle in die Spree. Hier haben sich duch organische Ablagerungen nach der letzten Eiszeit lokale Moorböden von bis zu 2m Mächtigkeit entwickelt. Diese werden durch Aktivitäten des Wasserwerks Wuhlheide stark beeinträchtigt.

Bilder

Quellen und Weblinks