Convolvulus – Winde (Deutschland und Österreich)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search
Convolvulus (Winde; Convolvulaceae)
By: Jürgen Klotz
Geographic Scope: Deutschland und Österreich — Source: Abgeleitet vom Schlüssel zu den Convolvulaceae – Windengewächsen in Deutschland und Österreich (Jürgen Klotz); die hier vorliegende Fassung darf verändert und illustriert werden. Verwendete Literatur: Jäger et al. (2011), Fischer et al. (2008), Oberdorfer (1983). — Collaboration: openContributors: Jürgen Klotz
1
Alle Blätter deutlich gestielt, pfeil- bis spießförmig, mit meist zugespitzten Öhrchen, Stängel liegend oder rechtswindend, Pflanzen kahl bis höchstens etwas kurzhaarig, Blüten in den Achseln von Laubblättern, einzeln und lang gestielt oder in lang gestielten 2(–3) blütigen Zymen, Vorblätter meist in oder über der Mitte der Blütenstiele, Krone blassrosa bis weiß, ohne Streifen, außen kahl. 
 Acker-Winde  –  Convolvulus arvensis L.
Blätter Höhe (Länge) 20–100(–200) cm, Blüte Juni–September.
Ruderalisierte Magerrasen und Säume, mäßig trockene bis wechselfeuchte Ruderalflächen, nährstoffreiche Äcker, Gärten, Weinberge, Bahndämme.
1*
Zumindest die mittleren und oberen Blätter sitzend, lineal( lanzettlich), Spreitengrund keilförmig, bei den unteren Blättern in einen kurzen Blattstiel verschmälert, ohne Öhrchen, Stängel aufsteigend bis aufrecht, nicht windend, unten abstehend, im Blütenbereich angedrückt behaart, Blüten in lang gestielten, achselständigen Zymen, Krone hellrosa mit dunkelrosa Längsstreifen, außen anliegend seidenhaarig. 
 Kantabrische Winde  –  Convolvulus cantabrica L.
Höhe 20–40 cm, Blüte Juni–Juli.
Magerrasen, Kalkfelsrasen; selten, nur im östlichen Österreich.