Britzer Garten (Berlin)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search


Mit Formular bearbeiten

Britzer Garten

Großgruppe: Grünfläche (wie Parks oder Friedhöfe)
Schutzstatus: nicht geschützt
Ortsangabe: Britz, Neukölln

Was gibt es hier zu entdecken?
Der Britzer Garten bietet auf 90 ha vielfältige Landschaften und Gartenkunst. Wiesen, Heiden und Baumgehölze wechseln sich mit Gewässerelementen wie Seen, Bachläufen und Wasserfällen ab. Im Zentrum des Parks liegt eine ausgedehnte Seenlandschaft, die umgeben ist von künstlichen baumbestandenen Hügeln, Liegewiesen und Terrassen. Verschiedene Themengärten wie ein Rosengarten, Hexengarten oder Geologischer Garten laden zum Entdecken ein. Auf den Wiesen weiden Schafe und Rinder. Im Tiergehege sind Ziegen, Esel, Hühner und Kaninchen zu finden. Der Park ist insbesondere für seine Tulpenschau im Frühjahr und die Dahlienausstellung im Spätsommer bekannt.
Im Gebiet vorkommende Farn- und krautige Blütenpflanzen
Gewöhnliche Stockrose – Alcea rosea
Im Gebiet vorkommende Vogelarten
Höckerschwan – Cygnus olor, Stockente – Anas platyrhynchos, Haubentaucher – Podiceps cristatus, Graureiher – Ardea cinerea, Ringeltaube – Columba palumbus, Mauersegler – Apus apus, Buntspecht – Dendrocopos major, Nebelkrähe – Corvus cornix, Blaumeise – Cyanistes caeruleus, Kohlmeise – Parus major, Rauchschwalbe – Hirundo rustica, Teichrohrsänger – Acrocephalus scirpaceus, Zilpzalp – Phylloscopus collybita, Mönchsgrasmücke – Sylvia atricapilla, Star – Sturnus vulgaris, Haussperling – Passer domesticus, Bachstelze – Motacilla alba, Stieglitz – Carduelis carduelis, Blässhuhn – Fulica atra, Mehlschwalbe – Delichon urbicum, Drosselrohrsänger – Acrocephalus arundinaceus
Entstehungsgeschichte:
Der Britzer Garten wurde Mitte der 1980er Jahre für die Bundesgartenschau 1985 auf Ackerflächen angelegt.
Nutzungs- und Kulturgeschichte:Hier kann eine der letzten voll funktionsfähigen Windmühlen Berlins besucht werden. Das Freilandlabor Britz bietet Führungen und Workshops zur Erkundung der Natur an. Sonstiges:
Der Park hat mehrere Eingänge: Sangerhauser Weg, Tauernallee, Mohriner Allee, Buckower Damm, Massiner Weg, Blütenachse. Begrenzte Parkplätze gibt es an den Eingängen Mohriner Allee und Sangerhauser Weg. Im Park sind Hunde und Fahrräder nicht erlaubt. Einschränkung der Zugänglichkeit:
geregelte Öffnungszeiten, Eintritt erforderlich Weitere Informationen und Betreuung:
Der Britzer Garten hat täglich ab 9:00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet.

Die Schließzeiten variieren daher jahreszeitenabhängig: Nov - Feb 16:00 Uhr, März + Okt 18:00 Uhr, April - Sept 20:00 Uhr

Bilder

Quellen und Weblinks