Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin e. V.

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search


Mit Formular bearbeiten

Ökowerk

Großgruppe: Umweltbildungszentrum
Schutzstatus: Naturschutzgebiet
Ortsangabe: Teufelsseechaussee 22, 14193 Berlin

Was gibt es hier zu entdecken?
Das Naturschutzzentrum Ökowerk befindet sich in dem ehemaligen Wasserwerk Teufelssee, mitten im Naturschutzgebiet im Grunewald. An den idyllischen Teichen und in den Themengärten können unzählige Frösche, Ringelnattern, Libellen und andere Insekten beobachtet werden. Ein Wasserspielplatz lädt Besucher zum spielerischen Erkunden des lebensnotwendigen Nass ein. An den Wochenenden gibt es verschiedene Veranstaltungen wie Führungen, Workshops etc. zu den Themen Natur und Wasser für jedes Alter.
Im Gebiet vorkommende Farn- und krautige Blütenpflanzen
Kelch-Steinkraut – Alyssum alyssoides, Sandmohn – Papaver argemone, Feldkresse – Lepidium campestre, Wilde Möhre – Daucus carota, Wiesen-Salbei – Salvia pratensis, Leindotter – Camelina microcarpa, Gewöhnlicher Natternkopf – Echium vulgare, Griechisches Blaukissen – Aubrieta deltoidea, Fette Henne – Sedum telephium, Schmalblättriger Doppelsame – Diplotaxis tenuifolia, Echter Salbei – Salvia officinalis, Echtes Johanniskraut – Hypericum perforatum, Gewöhnlicher Wundklee – Anthyllis vulneraria, Gemeiner Beifuß – Artemisia vulgaris, Echter Alant – Inula helenium, Spitzwegerich – Plantago lanceolata, Gewöhnliche Schafgarbe – Achillea millefolium, Acker-Witwenblume – Knautia arvensis, Gewöhnlicher Glatthafer – Arrhenaterum elatius, Weiße Lichtnelke – Silene latifolia, Kleinfrüchtiger Leindotter – Camelina microcarpa
Im Gebiet vorkommende Vogelarten
Buntspecht – Dendrocopos major, Schwarzspecht – Dryocopus martius, Grünspecht – Picus viridis, Mittelspecht – Leiopicus medius, Kleiber – Sitta europaea, Gartenbaumläufer – Certhia brachydactyla, Kohlmeise – Parus major, Blaumeise – Cyanistes caeruleus, Haubenmeise – Lophophanes cristatus, Sumpfmeise – Poecile palustris, Weidenmeise – Poecile montanus, Schwanzmeise – Aegithalos caudatus, Grünfink – Chloris chloris, Erlenzeisig – Carduelis spinus, Stieglitz – Carduelis carduelis, Gimpel – Pyrrhula pyrrhula, Buchfink – Fringilla coelebs, Haussperling – Passer domesticus, Ringeltaube – Columba palumbus, Mönchsgrasmücke – Sylvia atricapilla, Zaunkönig – Troglodytes troglodytes, Rotkehlchen – Erithacus rubecula, Grauschnäpper – Muscicapa striata, Hausrotschwanz – Phoenicurus ochruros, Gartenrotschwanz – Phoenicurus phoenicurus, Amsel – Turdus merula, Singdrossel – Turdus philomelos, Sperber – Accipiter nisus, Habicht – Accipiter gentilis, Mäusebussard – Buteo buteo, Turmfalke – Falco tinnunculus, Kolkrabe – Corvus corax, Nebelkrähe – Corvus cornix, Eichelhäher – Garrulus glandarius, Elster – Pica pica, Eisvogel – Alcedo atthis, Kormoran – Phalacrocorax carbo, Stockente – Anas platyrhynchos, Mandarinente – Aix galericulata, Kranich – Grus grus, Graureiher – Ardea cinerea, Wintergoldhähnchen – Regulus regulus, Heckenbraunelle – Prunella modularis
Im Gebiet vorkommende Schmetterlinge
Schwalbenschwanz – Papilio machaon, Großer Fuchs – Nymphalis polychloros
Im Gebiet vorkommende Hautflügler
Natternkopf-Mauerbiene – Hoplitis adunca, Hahnenfuß-Scherenbiene – Chelostoma florisomne, Zaunrüben-Sandbiene – Andrena florea, Rotschopfige Sandbiene – Andrena haemorrhoa, Auen-Schenkelbiene – Macropis europaea, Wald-Schenkelbiene – Macropis fulvipes, Totholz-Blattschneiderbiene – Megachile willughbiella
Im Gebiet vorkommende Reptilien
Blindschleiche – Anguis fragilis, Ringelnatter – Natrix natrix, Zauneidechse – Lacerta agilis
Im Gebiet vorkommende Amphibien
Erdkröte – Bufo bufo, Grasfrosch – Rana temporaria, Teichfrosch – Pelophylax kl. esculentus, Teichmolch – Lissotriton vulgaris
Im Gebiet vorkommende Spinnentierarten
Gartenkreuzspinne – Araneus diadematus
Entstehungsgeschichte:
Das Wasserwerk ist das älteste als Gesamtanlage erhaltene Wasserwerk Berlins.
Nutzungs- und Kulturgeschichte:In den alten Filterhallen gibt es die ständige interaktive Ausstellung WASSERLEBEN, in der man alles zum Thema Wasser und dem historischen Wasserwerk erfahren kann. Einschränkung der Zugänglichkeit:
geregelte Öffnungszeiten Weitere Informationen und Betreuung:
Öffnungszeiten Sommer (27. März - 29. Okt.): Di-Fr 09:00-18:00 Uhr, Sa/So. und feiertags 12:00-18:00 Uhr.

Öffnungszeiten Winter (30. Okt. - 26. März): 10:00-16:00 Uhr, Sa/So. und feiertags 11:00-16:00 Uhr. Montags geschlossen. Für Gruppenführungen ist eine Anmeldung erforderlich.

Bilder

Quellen und Weblinks