Stadtpark Steglitz (Berlin)

From Offene Naturführer
Jump to: navigation, search


Mit Formular bearbeiten

Stadtpark Steglitz

Großgruppe: Grünfläche (wie Parks oder Friedhöfe)
Schutzstatus: Gartendenkmal
Ortsangabe: Berlin Steglitz

Was gibt es hier zu entdecken?
Der rund 17 Hektar große Stadtpark liegt nördlich des Teltowkanals. Das hügelige Gelände des Stadtparks bietet verschiedene Erholungsmöglichkeiten: Die Anlage beherbergt große und kleine Teiche, offene Rasenflächen mit Liegewiesen, Blumenbeete und Spielplätze. Besonders schön ist der Rosengarten mit zentralem Seerosenbecken. Die alten Laubbäume des Parks bieten unter anderem Fledermäusen eine Heimat. Ein Naturlehrpfad führt durch das Areal. Der Park ist heute als Gartendenkmal geschützt.

Im Gebiet vorkommende Farn- und krautige Blütenpflanzen
Waldrebe – Clematis vitalba, Kanadische Goldrute – Solidago canadensis
Im Gebiet vorkommende holzige Blütenpflanzen
Europäische Eibe – Taxus baccata, Sandbirke – Betula pendula
Im Gebiet vorkommende Vogelarten
Amsel – Turdus merula, Bachstelze – Motacilla alba, Blaumeise – Cyanistes caeruleus, Kohlmeise – Parus major, Höckerschwan – Cygnus olor, Mandarinente – Aix galericulata, Stockente – Anas platyrhynchos, Teichhuhn – Gallinula chloropus, Teichrohrsänger – Acrocephalus scirpaceus, Graureiher – Ardea cinerea, Blässhuhn – Fulica atra, Eichelhäher – Garrulus glandarius, Elster – Pica pica, Nebelkrähe – Corvus cornix, Zilpzalp – Phylloscopus collybita, Waldlaubsänger – Phylloscopus sibilatrix, Gartenbaumläufer – Certhia brachydactyla, Hausrotschwanz – Phoenicurus ochruros, Gartenrotschwanz – Phoenicurus phoenicurus, Kleiber – Sitta europaea, Klappergrasmücke – Sylvia curruca, Star – Sturnus vulgaris, Haussperling – Passer domesticus, Grünfink – Chloris chloris, Gimpel – Pyrrhula pyrrhula, Kernbeißer – Coccothraustes coccothraustes, Stieglitz – Carduelis carduelis
Im Gebiet vorkommende Säugetiere
Breitflügelfledermaus – Eptesicus serotinus, Braunes Langohr – Plecotus auritus, Wasserfledermaus – Myotis daubentonii, Großer Abendsegler – Nyctalus noctula
Im Gebiet vorkommende Amphibien
Teichfrosch – Pelophylax kl. esculentus
Im Gebiet vorkommende Spinnentierarten
Gartenkreuzspinne – Araneus diadematus, Zebraspringspinne – Salticus scenicus
Entstehungsgeschichte:
Er wurde zwischen 1906 und 1914 als Landschaftspark angelegt. An gleicher Stelle befanden sich früher vorwiegend Privatgärten und Sumpfland. Durch den Bau des Teltowkanals wurden Teile der Bäke trockengelegt und nutzbar gemacht.
Nutzungs- und Kulturgeschichte:Die Anlage war vor 100 Jahren eine beliebte Kuranlage. Auch der Schriftsteller Frank Kafka soll hier öfters verweilt haben. Einschränkung der Zugänglichkeit:
keine Einschränkung Weitere Informationen und Betreuung:
Weitere Ausflugsziele entlang des Teltowkanals sind der Bäkepark oder der Schlosspark Lichterfelde.

Bilder

Quellen und Weblinks

An diesem Artikel sind folgende Autoren beteiligt: Alice Chodura